Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Yoni Massage 

Der Ablauf einer Yoni Massage:

Eine gute Masseurin nimmt sich immer die Zeit für ein Vorgespräch, in dem die Wünsche, Fantasien und Grenzen der Frau besprochen werden können. Zu Beginn wird der Körper der Frau mit einer sanften Ganzkörpermassage aufgeweckt und angeregt. Dabei sorgen Federn, Felle und Öle für sinnliche Hautempfindungen über die Berührung hinaus. Dann setzt sich die Masseurin zwischen die Beine der Empfangenden, schafft eine Herz-Sex-Verbindung durch Massage des Kanals dazwischen und beginnt mit der Massage von Bauch, äußeren und inneren Schamlippen sowie der Klitoris.

Die Massage des Innenbereiches der Yoni (Vagina).

Wenn die Frau in einer sinnlichen Stimmung und dazu bereit ist, massiert die Masseurin ihr den Innenbereich, der Yoni, mit einem Gleitgel, oder neutralen Öl. Sie tastet ihn kreisförmig im Uhrzeigersinn ab. Dieser Teil ist emotional sehr intensiv, im Gewebe gespeicherte Gefühle können wieder hervor kommen, wie man es auch aus anderen Methoden der Körperarbeit kennt. Wenn alle Gefühle gekommen und gegangen sind, wird der G-Punkt massiert, auch in Kombination mit einer lustvollen Klitoris Stimulation. In dieser Phase der intimen Yoni Massage kommen die Frauen manchmal zum Orgasmus - müssen aber nicht. Für manche Frauen ist die Yoni Massage auch einfach nur sehr lustvoll im Sinne einer spannenden erotischen Erfahrung und führt ohne Umwege zum Höhepunkt. Wie auch immer die Session verläuft: Abschließend wird die Yoni liebevoll mit einer Hand bedeckt, während die andere die Herzregion hält.

Bitte bedenken Sie, dass diese wundervolle Berührung Ihrer Masseurin eine sehr sinnliche und liebevolle Begegnung ist. 

Keineswegs ist die Masseurin darauf fokussiert, Sie krampfhaft zum Orgasmus zu führen. Leider verstehen Frauen, besonders auch in der zweiten Hälfte Ihres Lebens, respektive ab dem Wechsel (50+) die Yoni Massage unter einer lustvollen Penetration. Besonders deswegen, weil natürlich ab diesem Alter der Östrogen Spiegel sinkt, Scheidenflüssigkeit abnimmt und bekannt auch unter Vaginismus schmerzen beim Geschlechtsverkehr resultieren können. 

Daher liebe Frauen, bemüht sich Ihre Masseurin, das Gewebe im Beckenboden mittels der sanften, langsamen, behutsamen und vor allem aber respektvollen Berührung zu wecken und aktivieren.